Schwarzer Risotto mit Sepia

8 kleine Sepia-Tuben,
(30-50 g)
1,2 l Fischfond
60 g Schalotten
40 g Butter
280 g Risottoreis,
(z.B. Carnaroli)
200 ml Weißwein
Salz
Pfeffer
4 Sepia-Tinte,
(à 4 g)
3 Stiele glatte Petersilie
3 El Olivenöl
Saft von einer 1/2 Zitrone

Zubereitung

Sepia-Tuben putzen: Kopf mit Innereien aus der Tube ziehen, Chitinstück herausziehen. Tuben unter fließendem Wasser putzen, die Haut entfernen. Tuben innen sorgfältig ausspülen, danach der Länge nach aufschneiden, abtupfen, vierteln und bis zum Gebrauch kalt stellen.

Fond in einem Topf zum Kochen bringen. Schalotten fein würfeln. 30 g Butter in einer Sauteuse zerlassen. Schalotten darin bei milder Hitze 2 Minuten glasig dünsten Reis zugeben, kurz mitdünsten. Mit Wein ablöschen und stark einkochen lassen. Mit so viel heißem Fond aufgießen, dass der Reis knapp bedeckt ist, und offen unter ständigen Schwenken oder Rühren 18 Minuten garen. Nach und nach den restlichen Fond zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. 2 Minuten vor Ende der Garzeit die Tinte unterrühren. Am Ende der Garzeit die restliche Butter unterrühren und den Risotto 2 Minuten beiseite ruhen lassen.

Petersilienblätter abzupfen und fein schneiden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Sepia darin bei starker Hitze 30 Sekunden braten, wenden und mit Salz, Zitronensaft und Petersilie würzen. Risotto mit Sepia auf vorgewärmte Teller geben und sofort servieren.

Noch keine Kommentare bis jetzt

Einen Kommentar schreiben